Tag 2 – Rad, Rad, Rad fahren

Tag 2 – Rad, Rad, Rad fahren

Um unseren Speiseplan zu erweitern, folgen auf ausgiebige Recherchen Radtouren in verschiedene Himmelsrichtungen.

Quinoa wächst Richtung Süd-Osten, ca. 40 km entfernt.

Roggen und Dinkel möchte uns ein Bauer in 35 km Entfernung Richtung Süd-Westen übergeben.

Und Bio-Milch und Frischkäse gibt es im Norden, nur 12 km entfernt.

Wir teilen uns auf, strömen aus. Bis später, gute Fahrt.

Am Abend sehen wir uns wieder. Mit vollen Taschen und vielen Geschichten. Wir erzählen reihum von Begegnungen am Wegesrand, regionalen Spezialitäten wie Pflaumensaft und Walnusöl und mit Einblicken in spannenden Hofkonzepte.

Am Abend schlemmen wir! Bärenhungrig. Für die Fahrt hatten wir zu wenig zu Essen eingepackt, der Weg dauerte mit Gegenwind viel länger als gedacht und die vielen Äpfel- und Plaumenbäume am Wegesrand waren eine große Hilfe, haben aber den Hunger nicht vollends gedackt.

Wir gut es tut nach so einer Fahrt zu essen!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.