Die Regio Challenge läuft!

Die Regio Challenge läuft!

An verschiedenen Orten wird in dieser Woche gegessen, was in Fahrradentfernung entstanden ist. Überall ist die Challenge anders, überall gibt es andere Produkte und auch die Wahl der Joker fällt für jede*n in jeder Region anders aus. Zum Beispiel könnten es so gewesen sein:

Es wird recherchiert: Welcher Hof baut Getreide an?

Es wird Rad gefahren: Welches ist der schönste Weg zum Hofladen drei Dörfer weiter?

Es wird sich unterstützt: Hier, ich hab dir Walnussöl mitgebracht. Würdest du mir was von dem frischen Ingwer abgeben?

Es werden Rezepte getauscht: Zitronenmelisse, Apfelsaft, Honig und heißes Wasser – super lecker!

Es wird regional gegessen: Pommes mit Kürbis-Majo und Tomatensoße oder wie auf dem Foto Buchweizenpfannkuchen mit bunter Gemüsefüllung und verschiedenen Dipsoßen.

Es wird einiges ganz anders gemacht: Statt Schokolade gibt es eingemachte Blaubeeren.

Es wird hinterfragt: Wie viel Plastikmüll produziere ich normalerweise in einer Woche und wer baut eigentlich unter welchen Bedingungen die Tomaten an, die ich normalerweise aus Spanien esse und wieso gibt es hier kein regionales Sonnenblumenöl?

Und es wird wertgeschätzt: Wie toll, es gibt Haselnüsse, damit schmeckt mein Müsli gleich besser. Und wie nett, danke, dass ich Apfelessig von dir bekommen. Und schau mal, diese Beeren vom Schrlachdorn sind essbar und die schmecken sogar richtig gut. Wie gut, es gibt Menschen die hier in der Gegend Essen für mich anbauen!

Wie läuft deine Challenge? Wenn es dir zu viel ist eine Woche dabei zu sein, dann probier doch mal eine Mahlzeit oder einen Tag regional zu essen.

Was sind dir für Fragen gekommen? Was ist am schwersten? Was war bisher deine bereichernste Entdeckung?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.