Regio Challenge 2020 – geschafft!

Regio Challenge 2020 – geschafft!

Gemeinsam setzen wir uns für Ernährungssouveränität vor unserer Haustür ein. Für eine Landwirtschaft und ein Ernährungssystem, das Mensch, Tier und Natur achtet, statt sie auszubeuten. Wie schön, wenn dieser Einsatz auch noch Freude macht wie bei der Regio Challenge.

Eine bereichernde Woche liegt hinter uns. Für diejenigen, die schon öfter dabei waren, und auch für die, die sich dieses Jahr zum ersten Mal in der regionalen Rund-um-Versorgung versuchten. Was am Anfang für viele schwer bis unmöglich scheint – sich eine Woche aus der Umgebung zu versorgen – und auch seine Herausforderungen birgt, wird Jahr um Jahr leichter. Bis es irgendwann einfach ist und die regionale Fülle zu spüren. Ein Netz spinnt sich – zwischen den Menschen, die Lebensmittel essen, und denen, die sie anbauen, zwischen dem Teller und dem Feld. Zwischen mir und dem, was ich da esse. Und dieses Netz wächst. Und wird lebendig durch gegenseitige Unterstützung, Tipps, Austausch und Miteinander.

Die Zeit ist reif für Veränderung!

Nächstes Jahr geht es weiter. Gute Gründe lassen sich dafür auf dieser Homepage unter “Hintergründe” oder in den Film “Anders Essen” finden. Aber auch der Blick auf den eigenen Speiseplan hilft zu erkennen, das sich etwas ändern muss. Von wie vielen Produkten in meiner Küche kenne ich die Entstehungsgeschichte? Wie entfremdet bin ich von dem, was wir täglich essen? Die Regio Challenge lässt erleben, wie gut es tut eine Verbindung zu meinen Lebensmittel zu haben und Orte sowie Anbauende zu kennen. Wert zu schätzen und dankbar zu sein für das, was es hier alles gibt.

Wir freuen uns aufs nächste Jahr!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.